Welche Schadensklassen werden erkannt?

Das vialytics System erkennt eine Vielzahl an unterschiedlichen Schadensklassen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Ausbrüche

Schlaglöcher sind fehlende Asphaltteile, die meist in Zusammenhang mit Rissen auftreten. Durch ihre Tiefe und der damit verbundenen Verletzungsgefahr, ist eine sofortige Reparaturmaßnahme notwendig. Der Untergrund kann hierbei lose, steinig oder erdig sein.

 

Schlagloch

 

Ausbrüche sind Asphaltteile, die aus der Fahrbahn ausgebrochen sind. Diese können entweder nur die Asphaltdecke betreffen, oder auch die darunter liegenden Schichten.
Der Untergrund kann eben, steinig und lose sein.

 

Ausbruch

 

Kornausbrüche sind einzelne Gesteinsstücke, die aus dem Asphalt heraus gebrochen sind. Der Schaden befindet sich an der Asphaltdecke und weist einen unebenen Untergrund auf.

 

Schadensklasse_Kornausbruch_Bild1

Abplatzungen sind fehlende Asphaltstücke. Dabei ist die darunterliegende Asphaltschicht intakt und sichtbar. Die Abplatzung hat eine klare, meist rundlich/ovale Form.

 

Schadensklasse_Abplatzung_Bild1

Schichtablösungen sind eine Ablösung der Deckschicht. Sie sind Folge von hohem Verkehrsaufkommen, zu geringem Bindemittelanteil oder Verwitterung.

 

Schadensklasse_Schichtablösung_Bild1

Randabbrüche sind abgebrochene Asphaltstücke, die sich am Straßenrand befinden. Dabei ist das Randteil bis auf den Untergrund abgebrochen.

 

Schadensklasse_Randabbruch_Bild1

 


 

Risse

Einzelrisse sind einzeln auftretende Asphaltöffnungen, die sich meist zackenförmig längs und quer über die Fahrbahn ziehen.

 

Einzelriss

 

Rissanhäufungen sind leichte Asphaltöffnungen, die sich sowohl über einen kleinen, als auch über einen großen Teil der Fahrbahn ziehen können. Dabei handelt es sich um mehrere Risse, die sich mit einander verbinden oder von einander ausgehen können. 

 

Schadensklassen_Rissanhäufung_Bild1

Netzrisse sind Asphaltöffnungen, die sich maschenförmig über einen Teil der Straße ziehen. Merkmal für diese Rissart sind die regelmäßig verlaufenden Maschen, die den Netzriss bilden.

 

Schadensklassen_Netzriss_Bild1

Gefüllte Risse sind Risse, die mit Bitumen verschlossen wurden. Die Form der Risse bleibt bestehen. Der gefüllte Riss ist meist dunkler als der Fahrbahnbelag und zeigt eine Breite von ca 5 cm auf.

 

Schadensklasse_Gefüllter_Riss_Bild1

 


 

Fugen und Nähte

Offene Fugen sind maschinell erstellte Asphaltöffnungen. Dieser gradlinige Spalt entsteht unteranderem bei Reparaturmaßnahmen. 

 

 

Schadensklasse_Offene_Fuge_Bild1

Offene Nähte sind geradlinige  Asphaltöffnungen, die sich als Folge von zweispurigen Sanierungsmaßnahmen in der Straßenmitte befinden.

 

 

 

 

Schadensklasse_Offene_Arbeitsnaht_Bild1

 


 

Flickstellen

Eingelegte Flickstellen erkennt man an den gerade geschnittenen Kanten und an der meistens anders aussehenden Flächenstruktur und Asphaltfärbung. Die Kanten sind entweder unbearbeitet, also offen oder wurden mit Bitumenmasse oder einem Bitumenband geschlossen.

 

Schadensklasse_Eingelegte_Flickstelle_Bild1

Aufgelegte Flickstellen haben eine unregelmäßige Form und liegen auf dem Asphalt auf.

Die Farbe variiert, da das Mischverhältnis ein anderes ist, als das der Fahrbahn.

 

Schadensklasse_Aufgelegte_Flickstelle_Bild1

Aufgesprühte Flickstellen sind meist dunkler als die Fahrbahn. Die Form variiert je nach Verarbeitungsvorgang.

Meist sind sie rundlich oder eckig. Bei auf- gesprühte Flickstellen ist keine Höhe oder Fuge erkennbar.

 

Schadensklasse_Aufgesprühte_Flickstelle_Bild1

 


 

Objekte

Hinweis: Die Objekte werden nicht in die Bewertung der Bilder mit einbezogen.

Schachtdeckel

Schachtdeckel treten in runder und eckiger Form auf. Diese können zu der Fahrbahn eben, abgesunken oder herausstehend sein.

 

Schachtdeckel

 

Wassereinlauf

Wassereinläufe treten meistens in eckiger Form auf. Jedoch gibt es sie auch in rund.  Diese können zu der Fahrbahn eben, abgesunken oder herausstehend sein.

 

Wassereinlauf